Rezension: Raffaella Romagnolo – Bella Ciao

„Die Vergangenheit gibt es nicht, denkt Mrs. Giulia Masca vor dem verrammelten Palazzo Reale.“

Habt ihr euch mal gefragt, wie viele Menschen ihr eigentlich so in euer Leben lasst? Flüchtige Bekannte, kurze Schwärmereien, die erste Liebe, die erste Rivalin, die beste Freundin – zumindest für einen Lebensabschnitt – und Freunde, die für immer bleiben. Und was würdet ihr tun, wenn ihr euren Verlobten mit eurer besten Freundin erwischt?

Wenn ihr es wie Giulia Masca macht, dann verlasst ihr eure Heimat. Fluchtartig, ohne ein einziges Wort. Und dann landet ihr in einem völlig fremden Land, voller Hoffnung und mit Babybauch. Und dann? Weiterleben. Ohne zu wissen, was die Familie macht. Ohne Kontakt zu allem von früher, ohne das Wissen, ob sich das heimliche Paar nun in aller Öffentlichkeit zeigt. Krass, oder?

IMG_5562

„Bella Ciao“ ist ein heftiges Buch. Nicht nur, weil es mich durch wilde Zeiten vor- und zurück katapultierte, sondern auch, weil ich lange nicht mehr das Leben so vieler Charaktere in meinen Händen halten durfte.

Mrs. Giulia Masca kehrt nach 46 Jahren Leben in Amerika zurück in ihre italienische Heimat. Eine Rechnung hat sie noch offen – mit ihrem damaligen Verlobten, der sie mit ihrer besten Freundin Anita betrog.

„Schluss jetzt.“ Anitas Stimme ist nur ein Hauch. […] Pietro legt ihr den Arm um die Schultern, zieht sie an sich. „Es ist niemandes Schuld“, flüstert er.
Mrs. Giulia Masca kann es nicht wissen, doch das ist der Augenblick, in dem sich die Zeit gabelt, Anita hier und sie dort, und dann abstürzt und beide mitreißt.

Wie werden sich also die beiden Freundinnen nach 46 Jahren begegnen? Wenn beide wissen, was das lebendige zwischen ihnen beendete – aber nicht, was in all den Jahren danach geschah. Wir begleiten Giulia also auf ihrer Reise ins Zurück, während Raffaella Romagnolo uns auf ganz beeindruckende Weise auch das Schicksal aller näher bringt, die mit diesen beiden Frauen zu tun haben.

Da ist die Familie von Anita, die ein Schicksalsschlag nach dem nächsten zu erschüttern versucht – immer im stillen Vergleich mit dem neu gewählten Leben, das Giulia mit ihrer neuen Familie in Amerika führen durfte. Wir sind im Rebellenkampf, an der Front, in den Briefen hin- und her. Dabei beim Erwachsenwerden der Söhne, sowie der Eltern. Wir erleben das Aufbegehren einer jungen Dame, was durch ihren Idealismus und ihre Cleverness wirklich so viel Spaß macht. Und wir sind dabei, wenn Raffaella Romagnolo einzelne Charaktere sterben lässt und wir nicht glauben können, dass sie das jetzt wirklich getan hat.

„Er fühlte sich wie die von der Reblaus geschwächten Weinstöcke des Marchese. Und der konnte sich nicht überwinden, das Foto nach Hause zu schicken. Das bin ich, du siehst, dass es mir gutgeht, ich komme bald zurück, amore mio. Wie sollte Anita ihn erkennen, wenn er sich selbst nicht erkannte?“

FUX-FAZIT:

Ein irrer Ritt durch 46 Jahre, von 1900 bis 1946. Auf 517 Seiten entführt uns die Autorin durch wahnsinnige Zeiten italienischer Geschichte, durch die Köpfe und Herzen von Familien und vor allem Frauen, die nicht einfach bloß tatenlos am Rande stehen.

„Sie ist nur Wut und Schmerz. Hat ein Herz aus Salz. Sie ist aus dem gleichen Stoff gemacht wie das Grauen. Sie ist das Böse.“

Und das passiert auf so dicht verwobene Weise, in einer wirklich clever konstruierten Geschichte mit einer poetischen, präzisen Sprache. Eiskalt erwischt hat es mich manchmal, wenn nach wirklich schönen Sätzen und einer erzählerischen Leichtigkeit der kleine Hau-Drauf-Hammer kam. Es ist vielleicht nicht das zeitgenössischste Buch, aber definitiv eins zum intensiv Reinlesen und vor allem unwiederbringlich Reinfühlen.

🦊🦊🦊🦊🦊
5 von 5 Füxen.

Raffaella Romagnolo – Bella Ciao
Diogenes,
Hardcover,
516 Seiten

Hier bestellen – in der Buchhandlung deines Vertrauens!*
#supportyourlocalbookdealer

*Über diesen Link gelangst du zu genialokal, dem Online-Shop des unabhängigen Buchhandels. Solltest du dich für den Kauf des Buches entscheiden, freut sich nicht nur deine liebste Buchhandlung, sondern auch ich. Ich bekomme eine kleine Provision und du ein tolles, neues Buch zum regulären Preis. Viel Spaß!  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: