Rezension: Jennifer Clement – Gun Love

„Meine Mutter war eine Tasse Zucker. Man konnte sie jederzeit ausleihen. Meine Mutter war so süß, ihre Hände klebten immer wie nach einem Kindergeburtstag.“ Ihr Atem roch nach den fünf Geschmacksrichtungen der Life-Saver-Bonbons.“

Pearl wächst mit ihrer Mutter in einem Trailerpark in Florida auf. Doch nicht im Wohnwagen, sondern in einem Auto. Ihr Besitz passt in eine Plastiktüte in den Fußraum des Beifahrersitzes und geschlafen wird auf Vorder- und Rückbank. Für Pearl ist das normal, denn es ist ihr Zuhause. Ihre Mutter hingegen kommt aus gutem Hause – abgehauen mit siebzehn, das verheimlichte Neugeborene im Schlepptau und Unmengen an geklauter Familienreichtümer im Kofferraum.

img_1605

„Weißt du, sagte meine Mutter nach einer Weile. Manchmal würde ich mir wünschen, noch mal ganz von vorne anzufangen. Ich will mich wieder in meine Zukunft verlieben.
Meine Mutter hatte immer jede Menge solcher Geburtstagskerzen-Wünsche.“

„Gun Love“ erzählt die Geschichte von einer Mutter-Tochter-Beziehung in einer Welt, in der es sich lohnt, sich seine eigene zu kreieren. Eine Welt, die auf engstem Raum existiert. Und was passiert, wenn ein anderer Mensch sich einfach dazwischen quetscht.

„Meine Mutter riss den Mund auf zu einem großen O und atmete ihn direkt in sich ein.
Ich konnte das nicht verstehen. Sie kannte doch die Lieder alle, warum wollte sie sich dann von diesem Mann das Leben verpfuschen lassen?
Als er sagte, sein Name sei Eli, war sie schon auf den Knien.“

Geteilt ist das Buch in drei Abschnitte, die drei wichtige Phasen für Pearl beschreiben. Weil ich will, dass ihr alle dieses Buch lest, verrate ich euch dazu nichts im Detail. Nur so viel: Das Ende des ersten Abschnittes kam für mich so plötzlich, dass ich dessen Wahrheitsgehalt noch ein paar weitere Seiten einfach ignorierte – leider vergebens, wie ihr euch wohl denken könnt.

„Leo blieb ständig in meiner Nähe, denn wir wussten beide, neben jemandem zu laufen, den man liebte, war nie von Dauer.“

Und jetzt müssen wir über das Waffen-Ding reden. Denn die sind in diesem Buch natürlich elementar, thematisch wichtig und einfach immer überall. Waffen everywhere.  Das geht an Pearl natürlich nicht einfach so vorbei. Erdrückend poetisch beschreibt Clement die Gedanken der 14-Jährigen über diese Selbstverständlichkeit der Gewalt, die ihren Alltag begleitet. Da ist dieses Bild des stillen Mädchens, das am Küchentisch sitzt und seine Hausaufgaben macht. Während ihre Mutter Männerbesuch hat. Während der Pastor mit Waffen handelt. Während Männer in den Fluss schießen, um Alligatoren zu töten. Während der Vater ihrer Freundin die Polizei mit einem Gewehr bedroht. Pearl nimmt all das wahr, raucht statt zu reden, schluckt und schluckt ohne zu verdauen. Und um sie herum Figuren, die diese Welt mit Leben befüllen. Die Pearl liest wie Bücher und die Clement so gut skizziert, dass man sich einbildet, alle persönlich zu kennen.

„Alle haben sie geliebt, sagte er. Einmal sollte ich zwei Transvestiten aus Mexiko-Stadt herbringen, die haben die ganze Zeit geweint. Ich werde auch weinen, sagt Corazón. Dafür sind Tränen da.“

FUX-FAZIT:

🦊🦊🦊🦊🦊
5 von 5 Füxen.

„Gun Love“ beginnt wie ein Märchen und endet in der Realität. Szenen, die im Kopf in Slow Motion und mit Soundtrack ablaufen. So viele gute Sätze, die einem direkt die Klauen um das Herz legen und den armen Muskel noch ein paar Minuten hilflos zucken lassen. Es ist schlicht geschrieben und dadurch umso mächtiger. Denn die Wahrheiten hinter den Sätzen brauchen keine künstliche Aufschnörkelung, um ihre volle Wirkung zu erzielen. „Gun Love“ schießt ohne Vorwarnung mitten ins Herz.

„Wenn ich nicht mein Leben hätte leben müssen, dann hätte etwas aus mir werden können, sagte Corazón. Aber ich kann nicht weg aus meinem Leben, es ist ja mein Leben.“

Jennifer Clement – Gun Love
Suhrkamp Verlag,
Gebunden, 251 Seiten

Hier bestellen – in der Buchhandlung deines Vertrauens!*
#suppostyourlocalbookdealer

*Über diesen Link gelangst du zu genialokal, dem Online-Shop des unabhängigen Buchhandels. Solltest du dich für den Kauf des Buches entscheiden, freut sich nicht nur deine liebste Buchhandlung, sondern auch ich. Ich bekomme eine kleine Provision und du ein tolles, neues Buch zum regulären Preis. Viel Spaß! 

IMG_1693.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: